Rückblick: ABGEFAHREN - Symposium zur Mobilität / Nachbericht

ABGEFAHREN lautete der vieldeutige Titel des Symposiums zur Zukunft der Mobilität zur diesjährigen MCBW. Abgefahren waren nicht nur das international positionierte Programm und die Qualität der Vorträge. Abgefahren war auch die Tiefe der Diskussionen, für die Moderatorin Julia Hinderink ausreichend Raum ließ und die überraschenden Querbezüge und Erkenntnisse, die sich aus dem Puzzle unterschiedlichster Projekte in unterschiedlichen Kontinenten, Stadt und Land, zu einem fragmentarischen und dennoch ganzheitlichen Bild der Mobilität von morgen fügte. Abgefahren war vor allem auch die Location direkt gegenüber der Büroräume von Schnitzer&. Im Showroom des Autohaus am Goetheplatz: Der Verkaufsraum, wo sonst bullige SUVs als Leitbild unbeschränkter individueller Freiheit präsentiert werden, wandelte sich für einen Tag zum Forum über das Ende der Vorherrschaft des PKW in unseren Städten. Spätestens ab der Dämmerung, als die Scheinwerfer der vorbeifahrenden Fahrzeuge auf der Lindwurmstraße eine skurrile filmische Hintergrundkulisse hinter den Vortragenden bildeten, war klar: Dieser Event ist abgefahren.

Welche konkreten Planungen gibt es zum europaweiten Ausbau von Ladestationen für die Elektromobilität? Werden in naher Zukunft Autos, die von selbst einparken, den öffentlichen Raum und die Architektur der Gebäude von Boston verändern? Wie lässt sich das Konzept geförderter Busverbindungen zwischen Landgemeinden in Vorarlberg auf andere Regionen übertragen? Weshalb lassen sich in südamerikanischen Metropolen wie Medellin der Bau eines gesamten U-Bahn-Netzes und die Umwandlung von Stadtautobahnen in baumbestandene Boulevards mit Bus- und Fahrradstreifen schneller realisieren als ein Radweg in der Innenstadt von München?

Auch wenn das Symposium mehr Fragen aufgeworfen hat als Antworten gegeben werden konnten, zeigte es, dass der Zug in die Zukunft der nachhaltigen Mobilität in voller Fahrt ist und alles andere als abgefahren.

Frank Kaltenbach, München, 6. April 2018

Kurzbericht Fotos Video zu ABGEFAHREN
Ankündigung ABGEFAHREN - Symposium zur Mobilität
Veranstaltungsflyer zu ABGEFAHREN
Video Playlist (11 Videos) zu ABGEFAHREN

Mit Emma Costa Argemi (Bayern Innovativ GmbH), Alexander Erath (Future Cities Laboratory, ETH Zürich), Carolin Herdtle (Soziologin, ISME, Stuttgart), Melanie Herget (InnoZ, Berlin), Arnold Hirschbühl (Bürgermeister von Krumbach (A)), Mathilde Marengo (Head of Studies, IAAC, Barcelona), Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk (Stadtbaurätin Landeshauptstadt München), Alejandro Restrepo-Montoya (Universität Pontificia Bolivariana UPB Medellín, Kolumbien), Sophie Stigliano (Director Urban Standards GmbH, München), Andreas Schuster (Green City e.V., München)

Kooperationpartner Autohaus am Goetheplatz, Green City e.V. und InnoZ

Einen ausführlichen Nachbericht der Veranstaltung von Frank Kaltenbach finden Sie in der nächsten Ausgabe unseres &journals.

Fotos: Edward Beierle
Video: Sandra Wiest