Das Architekturmuseum der TUM lädt ein zur Ausstellung

Neue Nachbar:innen

Architekturmuseum der TUM
in der Pinakothek der Moderne im Kunstareal München
Veranstalter: Architekturmuseum der TUM
Ausstellung vom 10. März bis 5. Juni 2022

Einblicke ins Archiv

Die Sammlung des Architekturmuseums der TUM wächst beständig durch die Übernahme von Planungsmaterial zu einzelnen Projekten, aber auch durch komplette Vor- und Nachlässe. Zahlreiche bedeutende Neuzugänge des Archivs aus den letzten Jahren werden in dieser Ausstellung beispielhaft als „neue Nachbar*innen“ mit ausgewählten Objekten des Altbestandes in einen spannungsvollen Dialog gebracht. Dabei wird die große Vielseitigkeit der Sammlung sichtbar: neben den klassischen, oft virtuos ausgeführten Handskizzen und Zeichnungen finden sich auch CAD-generierte Plansätze, unterschiedliche Positionen der Architekturfotografien aber auch Wettbewerbs-, Konstruktions- und Arbeitsmodelle sowie realitätsnahe 3D-Renderings. Ziel der Ausstellung ist es, die Sammlung als ein dynamisches Reservoir des Wissens zu präsentieren, aus dem wertvolle Erkenntnisse zu unserer gebauten Umwelt gewonnen werden können.

Schnitzer& unterstützt seit 2003 die Projekte des Architekturmuseum der TUM über seine Firmenmitgliedschaft im Förderverein.

Foto 1: Modell eines Wohn- und Geschäftshauses mit Kinos von Otto Steidle (München 1994-1999) @Architekturmuseum der TUM

Foto 2: Lichtblau & Bauer, Evangelische Versöhnungskirche, Geretsried, Modell 1969, Archiv des Architekturmuseums der TUM

Foto 3: Florian Nagler Architekten, Wohnanlage Dantebad, München, Modell 2015, Archiv des Architekturmuseums der TUM

Foto 4: Latz + Partner, Landschaftspark Duisburg-Nord, 2002, Foto: Michael Latz, Archiv des Architekturmuseums der TUM

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.