Margret Lochner „orten“ - Malerei und Zeichnungen / Schnitzer& Studio

Wir laden ein zur Eröffnung der Ausstellung

orten
Margret Lochner

Montag, 23. April 2018 um 18.00 Uhr
Schnitzer& Studio, Lindwurmstraße 95a (2. Innenhof), 80337 München
(U3/U6 und Bus 58, Goetheplatz, Lageplan)

Ausstellung bis 17. Mai 2018
Geöffnet Montag und Dienstag von 16–18 Uhr
und Donnerstag von 17–19 Uhr – die Künstlerin ist anwesend
und nach Vereinbarung

Lesung und Finissage
am Donnerstag, 17. Mai 2018
Finissage ab 18 Uhr, Lesung um 19 Uhr
„Durch Manhattan“ (Niklas Maak, 2017)
Es liest Friedrich Schloffer

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
www.margretlochner.de

Die abstrahierte Sicht auf Städte ist der Ausgangspunkt von „orten“. Wodurch bilden sich die prägnanten Linien einer Stadt, wie sind Straßen angeordnet, wo sind die Stadtgrenzen? Das faszinierende Verhältnis von Strukturen, Formen und Linien wird aufgenommen und durch die künstlerische Umsetzung immer mehr verrätselt.

Ein weiterer Aspekt der Arbeit ist die Reflexion auf den immer stärkeren Einsatz digitaler Navigationssysteme. Diese machen es scheinbar leicht, sich zurecht zu finden. Landschaftliche oder städtebauliche Eigenheiten verschwinden jedoch aus dem Blickfeld, formale Zusammenhänge und Strukturen können nicht mehr erkannt werden. Der Orientierungssinn geht dem Nutzer immer mehr verloren.

Im Projekt „orten“ lösen sich konkrete Vorlagen auf und entwickeln ein Eigenleben. Die Draufsicht verzichtet auf Perspektive – sichtbar sind Kreuzungspunkte, Überlagerungen, Flächen und Liniengeflechte. Von den Plänen sind nur noch Spuren zu sehen und manchmal gilt es auch etwas ganz Neues zu entdecken.

Copyright-Vermerk zur Lesung:
Niklas Maak, Leanne Shapton, Durch Manhattan
illustriert von Leanne Shapton
© 2017 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München