ARCHICAD Lizenz ab sofort in neuer Verpackung „BIM-Airbag“


BIM-Airbag

München/Budapest, 1. April 2016

Zum erneut anstehenden Austausch aller Schutzschlüssel für die kommende ARCHICAD Version hat CAD-Solutions BIM-Airbags für den Transport der hochsensiblen Softkey-Lizenzen entwickelt. Die multifunktionalen Verpackungen werden exklusiv für GRAPHISOFT hergestellt und sind aus hochwertigstem Polylactid (PLA) gewebt. Die BIM-Airbags zeichnen sich aus durch minimalstes Gewicht, extrem kleines Packmaß sowie unglaubliche Robustheit und lassen sich in Windeseile zur hochvolumigen Verpackung aufblasen (siehe Anleitung im Film).

Aufgrund der enormen Kapazität der BIM-Airbags können damit sowohl Softkeys für den Einzelplatz als auch Netzwerk-Softkeys sicher und geschützt zum Kunden transportiert werden. Highlight für Nutzer von Teamwork: Alle BIM-Airbags sind bereits für den Transport der BIMcloud vorbereitet.

Der BIM-Airbag ist kugelsicher, feuerfest und kann mittels des Gallello-Systems bis zu 01.04 Meter genau geortet werden. Damit werden maximale Sicherheit und lückenloses Tracking des Transportwegs sichergestellt. Der Expressversand der Lizenzen erfolgt künftig auf dem Luftweg mit dem CodeMeter DROHNGLE.

Durch die spezielle farbliche GDL-Beschichtung (Green Dark Luminance) der BIM-Airbags wird sichergestellt, dass die Verpackung auch bei völliger Dunkelheit aufgefunden werden kann. Auch nach mehreren Monaten ist es noch möglich, sehr schwache Lichtsignale mit der GRAPHISOFT ArchiGLASS Brille zu entdecken.

„Der BIM-Airbag verschafft uns einen deutlichen Wettbewerbsvorteil und unseren Kunden Luft für die Umsetzung ihrer Projekte. Noch nie war der Wechsel auf ARCHICAD einfacher und sicherer“, betont Norbert Lemster von CAD-Solutions. „Als der für die ordnungsgemäße Abwicklung aller Bestellungen verantwortliche Mitarbeiter bin ich überzeugt, dass der BIM-Airbag nicht nur das Neukundengeschäft beleben wird. Der BIM-Airbag erlaubt in Verbindung mit der ArchiCARD auch die Aktualisierung selbst uralter ARCHICAD Lizenzen. Für andere Hersteller sind Kunden mit alten Lizenzen eigentlich nur Luft.“

Um sicherzustellen, dass die Verpackung nur vom berechtigten Empfänger geöffnet werden kann, ist im BIM-Airbag ein pneumatisches Lesegerät für die ArchiCARD integriert. Bei unberechtigtem oder gewaltsamen Öffnen des BIM-Airbags ertönt ein Warnton auf allen in der Nähe befindlichen SCHIRIS.

Zeitgleich mit der Einführung der neuen Verpackung führt GRAPHISOFT als erster Softwareanbieter ein weltweites Pfandsystem für die Rückgabe der BIM-Airbags ein. Die nicht mehr benötigten Verpackungen können bei allen GRAPHISOFT Partnern an den bereits vor einigen Jahren installierten ArchiMATEN zurückgegeben werden. Alle ArchiMATEN wurden hierfür mit dem speziell entwickelten BIMex Rückgabesystem ausgestattet. Bis zur Rückgabe oder bis zum erneuten Gebrauch dürfen BIM-Airbags indoor oder outdoor auch als Hangout-Arbeitsplatz genutzt werden.

Die Einführung der revolutionären BIM-Airbags startet am 1. April 2016 bei ausgewählten GRAPHISOFT Partnern. Federführend ist erneut CAD-Solutions mit seinen GRAPHISOFT Centern München, Nordbayern und Regensburg. Deshalb verlosen wir unter allen Rücksendungen und Registrierungen (Einsendeschluss ist der 11. April 2016):

1. bis 3. Preis: BIM-Airbag, Farbe nach Wahl (Lamzac Hangout von Fatboy)

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions Martin Schnitzer
GRAPHISOFT Center

Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

Fürther Straße 244a, 90429 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de


Auch mit unserem 11. Innovationsschub in Folge ist wieder absolute Kompatibilität gewährleistet.
Deshalb wurden alle bisherigen Zusatz-Technologien entsprechend angepasst und integriert:

Unsere BIM Watch (2015) kann nun für minutengenaues Tracking beim Softkey Transport eingesetzt werden.
Für den Luftversand des BIM-Airbag wird künftig der CodeMeter DROHNGLE (2014) genutzt.
Die ArchiGLASS (2013) erleichtert das Auffinden der BIM-Airbags in nächtlicher Umgebung.
Über SCHIRI (2012) lassen sich durch einen schrillen Pfiff BIM-Airbags noch in letzter Sekunde stoppen.
Die ArchiCLOUD (2011) passt unabhängig von der Anzahl der Projekte exakt in einen BIM-Airbag.
Mittels VBEam3D (2010) läßt sich der Transportweg des BIM-Airbags als Film aufzeichnen.
Unsere ArchiMATEN (2009) dienen nun als Rückgabesystem für den BIM-Airbag.
Die Simsala BIM Technologie (2008) hat erneut Pate gestanden bei der Entwicklung des BIM-Airbag.
Der ARCHICAD Viewer (2007) wurde um einige pneumatische Funktionen für den BIM-Airbag erweitert.
Der Gallello-Dongle (2006) kann zur punktgenauen Ortung des BIM-Airbag genutzt werden.


RÜCKANTWORT
ARCHICAD Lizenz ab sofort in neuer Verpackung „BIM-Airbag“
Einsendeschluss ist der 11. April 2016

( ) Ich möchte an der Verlosung teilnehmen.
( ) Ich nutze bereits ARCHICAD und habe Interesse am BIM-Airbag.
( ) Ich nutze noch kein ARCHICAD sondern ___________ und habe Interesse an ARCHICAD mit BIM-Airbag.
( ) Ich möchte im ARCHICAD Schnupperseminar mal einen Blick auf ARCHICAD und den BIM-Airbag werfen.

1. bis 3. Preis: BIM-Airbag, Farbe nach Wahl (Lamzac Hangout von Fatboy)


____________________________________ (Kundennummer, sofern vorhanden)

____________________________________ (Firma)

____________________________________ (Name, Vorname)

____________________________________ (PLZ, Ort)

____________________________________ (Straße)

____________________________________ (Telefon, Fax)

____________________________________ (Mobil erreichbar)

____________________________________ (E-Mail)


Zutreffendes bitte ankreuzen (X), komplette Adresse angeben und per E-Mail oder Fax (089-54370905) an uns zurücksenden. Bei der Verlosung können nur vollständig ausgefüllte Rückmeldungen berücksichtigt werden. Einsendeschluss ist der 11. April 2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Abbildung: Fatboy