Die Internationale Kurzfilmwoche Regensburg findet vom 18. März bis 3. April 2022 als Hybrid-Veranstaltung statt. Schnitzer& stiftet wie im vergangenen Jahr gemeinsam mit weiteren Förderern den Architekturpreis des internationalen Wettbewerbs.

Eröffnungsfilmprogramm
am 18. März 2022 um 18 Uhr
Ostentorkino, Adolf-Schmetzer-Straße 5, 93055 Regensburg
(Anmeldung erforderlich) oder online unter kurzfilmwoche.de

Veranstalter: Arbeitskreis Film Regensburg e.V.
Download Programm Kurzfilmwoche
www.kurzfilmwoche.de

Architekturfenster
am 19. März 2022 in der Filmgalerie im Leeren Beutel, Regensburg und
am 22. März 2022 im W1-Zentrum für junge Kultur, Regensburg

AM ACKER 12
Oliver Gilch, Deutschland 2021, color, 7 min, OV, engl. UT
BALKONIEN
Pedro Martin, Jakob Krese, Deutschland 2021, color, 27 min, OV, engl. UT
CONTRAPUNCTUS V
Kenji Ouellet, Deutschland 2021, color, 17 min, OV, engl. UT
EIGENHEIM
Louis Merki, Welf Reinhart, Deutschland 2021, color, 23 min, OV, engl. UT
A DAY’S WORK
Max Kerkhoff, Johannes Schmidt, Deutschland / Myanmar 2021, color, 13 min, OV, engl. UT
BENZTOWN
Gottfried Mentor, Thomas Meyer-Hermann, Studio Film Bilder, Deutschland 2021, color, 4 min, OV, engl. UT

Vor fünf Jahren ‚öffnete‘ die Internationale Kurzfilme Regensburg zum ersten Mal ihr Architekturfenster, das sich seitdem neben den regions- und länderspezifischen Wettbewerben als einzige Themenkategorie etabliert und einen Namen gemacht hat. Dies ist kein Zufall, denn Film und Architektur stehen sich insofern nahe, als dass beide unentwegt mit den Mitteln der Kunst und der Ästhetik Räume kreieren. Und immer wieder ist da die Frage nach der Rolle des Menschen im Raum: Belebt er oder zerstört er? Nutzt er oder nutzt er aus? Handelt er aus freien Stücken oder ist er doch nur ein Spielstein in einem ihn überwältigenden System? Unser Streifzug durch die architektonische Landschaft beginnt auf grünen Wiesen, wo die Wohnsiedlung bisher nur als Vorstellung existiert (AM ACKER 12), lässt uns Berliner Plattenbauten emporklettern (BALKONIEN), um danach einen futuristischen Blick auf Japans urbane Strukturen zu werfen (CONTRAPUNCTUS V). Wir werden mit Fragen nach dem Wohnen konfrontiert – wo, wie, unter welchen Bedingungen, vor allem aber, zu welchem Preis (EIGENHEIM)? Ebenso erfahren wir den verbindenden, wiederbelebenden Charakter von Infrastruktur am Beispiel des Straßenbaus in Myanmar (A DAY’S WORK). Zu guter Letzt lassen wir die Architektur sich selbst ausdrücken, wenn sie sich auf brachial-humorvolle Art und Weise gegen unserer Verhalten im urbanen Raum zur Wehr setzt (BENZTOWN).

Der Architekturkreis Regensburg e.V., die Ferdinand Schmack jun. GmbH, der Treffpunkt Architektur Niederbayern-Oberpfalz der bayerischen Architektenkammer, der BDB, sowie Schnitzer& GmbH stiften gemeinsam den Architekturpreis in Höhe von 1.500€. Neben den Beiträgen in diesem Programm sind wettbewerbsübergreifend auch die Filme FIREFLIES, HUMAN WALKERS IN MOTION, NANTONG NIGHTS und OSTRICH THEORY aus dem Internationalen Wettbewerb, SACRED CLOCKWORKS, MEMORY BERLINER ZIMMER und SUITE aus dem Deutschen Wettbewerb und MOVING MONUMENTS und WESTEND aus dem Bayernfenster für den Architekturpreis nominiert. Der Preis wird vergeben von einer Fachjury, bestehend aus Waleska Leifeld, Christian Neuburger und Bernd Rohloff.

Mit Unterstützung von Schnitzer&

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.