Graphisoft und Schnitzer& laden herzlich ein zur

[email protected]
Mittwoch und Donnerstag, 27./28. April 2022
Messe München - Halle A1 (Eingang West)
Am Messesee, 81829 München
Öffnungszeiten jeweils von 11-18 Uhr
muenchen.architectatwork.de

Bitte einfach mit unserem kostenlosen Code 6072 hier registrieren.
Sie finden Graphisoft Deutschland und unser Schnitzer& Team am Stand 52 im mittleren Gang in der Nähe des Eingangs.

Die Jury hat mit gewohnt strengem Blick wieder neue, innovative Produkte ausgewählt, die die Besucher zu einer spannenden Entdeckungsreise einladen. Aber auch wenn man sich auf frische Impulse freut: Die gewohnt hohe Qualität, die vertraute Art der Präsentation und die geschätzten Annehmlichkeiten für die Besucher gehören zu den kompromisslosen Standards der [email protected]

Zu den beliebten „Gewohnheiten“ zählen neben der Sonderschau „GESUNDE.MATERIALIEN“ von raumprobe und der Werkschau der Plattform World-Architects natürlich das Podium für inspirierende Vorträge. Den Anfang macht Hannes Bäuerle von raumprobe, der in seinem Vortrag „Gesunde.Materialien – Kriterien und beispielhafte Heilsbringer“ – ergänzend zur Ausstellung – das Angebot an die Zuhörer macht, Kriterien und die Zusammensetzung von Rezepten kennenzulernen, die bei der Anwendung gesunder Materialien zu beachten sind. Anhand von griffigen Porträts stellt er dabei beispielhafte Materialien und Baustoffe aller Couleur vor, mit denen die Gesundheit im Bausektor aktiv gefördert werden kann.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass bei dieser Edition besonders viele Frauen zu Wort kommen. So darf man sich gleich am ersten Messetag auf die Beiträge der Meraner Architektin Christina Biasi-von Berg vom Architekturbüro biquadra und der Münchner Architektin Alexandra Wagner von allmannwappner freuen. Christina Biasi-von Berg geht der Frage nach, was Schönheit mit Nachhaltigkeit zu tun hat, und zeigt anhand von Projekten Erhaltenswertes von Gebäuden und Innenräumen auf und wie wichtig Qualität und Ästhetik bei nachhaltigem Bauen, Renovieren, Wiederverwenden und Reparieren ist. Alexandra Wagner meldet sich zum Thema Angemessenheit und mit dem Satz „Verantwortung ist maßstabslos“ zu Wort. Ihrer Ansicht nach umfasst eine nachhaltige Gestaltung der Lebensräume alle Skalierungen – von der Stadtplanung über die Architektur bis hin zum Design – und dass die Vielschichtigkeit der Anforderungen nach angemessenen Lösungen verlangt.

Foto: [email protected]

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.