Mit einer Online-Gesprächsrunde wird die Ausstellung des BDA Bundesverbandes in der Immatrikulationshalle der TU München eröffnet.

Sorge um den Bestand
Zehn Strategien für die Architektur

Samstag, 17. Juli 2021 um 18:30 Uhr
Veranstalter: BDA Bayern
Link zum Live-Stream

Begrüßung
Prof. Lydia Haack, Landesvorsitzende des BDA Bayern
Dr. Jörg Heiler, Mitglied des BDA Landesvorstandes

Erhalte das Bestehende!
Susanne Wartzeck, Präsidentin Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA

Sorge um den Bestand.
Zehn Strategien für die Architektur
Prof. Matthias Böttger, Kurator der Ausstellung und künstlerischer Leiter DAZ

Im Gespräch
Katja Fischer, Programmleiterin IBA Thüringen
Prof. Andreas Hild, Hild und K Architekten, München, Professor für Entwerfen, Umbau und Denkmalpflege, TUM
Prof. Jan Kampshoff, modulorbeat, Münster
Prof. Dr. Elke Krasny, Professorin für Kunst und Bildung, Akademie der schönen Künste, Kuratorin „Critical Care“, Wien

Moderation
Prof. Lydia Haack und Dr. Jörg Heiler

In zehn Strategien stellen Architekt/innen und Urbanist/innen ihre Sorge um den Bestand vor: ein Sorgetragen für den Gebäudebestand, für gewachsene soziale Strukturen und für den Fortbestand der Erde. Sie laden ein, die Permanenz von Gebautem und Gewachsenem zu lesen und plädieren für ein Weiterdenken und achtsames Reparieren von Lebensräumen und Wohnkulturen. Sie zeigen, wie sich neue Perspektiven im urbanen und regionalen Kontext durch vernetzte Ansätze, durch gemeinwohlorientierte Kooperationen und durch Beteiligungskonzepte ergeben. Für den künftigen Bestand, also die heute errichteten Gebäude, werden Strategien für den zirkulären Materialeinsatz und eine Offenheit für kommende Anforderungen entwickelt.

Mit Unterstützung von Schnitzer&

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.