Haus, Stall, Scheune: Neue Bücherei
Gundelsheim (Oberfranken) von Schlicht Lamprecht Architekten
Bauherrin: Gemeinde Gundelsheim

www.schlichtlamprecht.de
www.byak.de

Ein typisch fränkischer Hof aus dem 19. Jahrhundert sollte zu einer Bücherei umgebaut und erweitert werden. Der neue Doppelgiebelbau – das Bild der Scheune aufnehmend – ergänzt das noch bestehende Wohnhaus und den Stall und schafft gleichzeitig eine einladende Platzsituation im Ort.

Das „Haus im Haus“ ist konstruktives wie gestalterisches Prinzip. Vertraute Bilder und Materialien waren dabei entwurfsbestimmend: Terrazzoboden, geschlämmte Wände, die historischen Stahlträger der preußischen Kappendecke, roh belassene Fichte für Einbauten und das sichtbare Holztragwerk. Die Thermoesche für Fassade und Dach lässt den Bau zeitlos wirken. Als stünde diese Scheune schon immer hier.

Die neue Bücherei Gundelsheim wurde von der Fachjury der bayerischen Architektenkammer mit dem Preis für „Bauen im Bestand 2021“ in der Kategorie Bauten vor 1900 ausgezeichnet (Donnerstag, 29.07.2021):

„Die Jury lobt das außergewöhnliche Engagement der Landgemeinde Gundelsheim, die mit dem ausgebauten Bildungsangebot die Lebensqualität vor Ort verbessert und im Internetzeitalter dadurch Zeichen setzt, dass sie eine Bücherei zum zentralen sozialen Treffpunkt macht. Schlicht Lamprecht Architekten haben aus dem Bestand konsequent ein Haus-im-Haus-Konzept entwickelt. Neben der hervorragenden Qualität des neu geschaffenen, identitätsstiftenden Ensembles lobte die Jury besonders die gut gestalteten Übergänge vom Straßenraum zum Vorhof bis hinein in die Bibliothek.“ (Ira Mazzoni, Jury-Mitglied)

Fotos: Stefan Meyer

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.