Anlässlich des Kunstareal-Fests leuchtet sie nun auch über München:

EUROPA Lichtinstallation

Donnerstag, 15. Juli 2021 ab ca. 21 Uhr
Fakultät für Architektur der Hochschule München
Ecke Karlstraße/Barer Straße, 80333 München
voraussichtlich bis Herbst 2021

Angebracht wird der Schriftzug aus 33 Neonröhren im dritten Geschoss am Campus Karlstraße in den Fenstern zur Barerstraße. Der Schriftzug EUROPA ist damit ein weithin sichtbares, positiv wirkendes Zeichen im öffentlichen Raum für ein geeintes und offenes Europa, das für eine freie Gesellschaft und ein friedliches Zusammenleben steht. Die Lichtinstallation soll einige Monate dort verbleiben.

Initiatoren der EUROPA Lichtinstallation sind Caro Baumann und Johannes Schele (morePlatz, Berlin) und Schnitzer&. Gastgeberin ist die Fakultät für Architektur der Hochschule München.

www.moreplatz.com
www.schnitzerund.de
www.ar.hm.edu
www.kunstareal.de

Die erste EUROPA Lichtinstallation wurde von morePlatz im November 2016 an St. Agnes in Berlin realisiert. Seither leuchtete der Schriftzug an bisher insgesamt zwölf Stationen, an sieben Orten dauerhaft, darunter auch an unserem Nürnberger Standort Auf AEG.

Begleitend zur Installation zeigt eine Ausstellung in den Schaufenstern beim Audimax der Fakultät für Architektur auf großformatigen Fotografien alle bisherigen Stationen der EUROPA Lichtinstallation.

Ermöglicht wird die Installation durch die finanziellen Beiträge der hier namentlich genannten Patinnen und Paten: Atakan Demirkiran – conmes, Bettina Elshorst, Dionys Ottl – Hild und K, Dorothee Maier – die meierei, Florian Sesser, Gerhard Gross, Guido Redlich, Hannes Dölker, Prof. Hansgeorg Bankel, Jan Foerster, Prof. Johannes Kappler, Josef Grillmeier, Katrin Rohr, Kerstin Anneser, Martin Hirner, Prof. Martin Zoll, Petra Paulina Delfs, Petra Piloty, Robert Bloching, Prof. Sampo Widmann, Prof. Silke Langenberg, Prof. Thomas Neumann und Ursula Hartig – Make More DesignBuild.

Unterstützt wird die EUROPA Lichtinstallation außerdem vom Europäischen Parlament, der Bayerischen Architektenkammer, dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, dem Bezirksausschuss 3 Maxvorstadt der Landeshauptstadt München, von luxophil lighting Fischer & Rohr Architekten, dem Förderkreis Kunstareal und den Fakultäten am Campus Karlstraße. Für Produktion und Montage der Lichtinstallation danken wir der Schlosserei Strobl, Gröbenzell.

Im Büro Wilhelm Verlag ist ein Buch zu den bisherigen EUROPA Lichtinstallationen erschienen.
www.buero-wilhelm-verlag.de

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.