Zur Ausstellung „Who’s Next? Obdachlosigkeit, Architektur und die Stadt" im Architekturmuseum der TU München hat Enrica Ferrucci die Baubox INEMURI entwickelt, einen neuen Workshop-to-go für alle von 5 - 99 Jahre.

In der Ausstellung „Who‘s Next?“ geht es um Obdachlosigkeit. Das ist, wenn man kein festes Zuhause hat, indem man schlafen, essen, mit der Familie zusammen sein kann. Wohin man sich zurückziehen kann. Darüber nachzudenken bringt ganz schön viele Gedanken auf. Und Fragen. Eine davon ist ganz einfach: Draussen zu schlafen, wo einen jeder sieht, wie das wohl ist?

Mit dem Bauworkshop INEMURI geht es auf die Suche nach Antworten. Dafür steckt - samt Anleitung und Material - alles in der Baubox zum Mitmachen. Egal wo, mit wem und wann. Ist ja grad etwas kompliziert mit Museum, mit der Baubox ist das egal.

Ihr könnt die Baubox INEMURI über [email protected] für einen überschaubaren Kostenbeitrag erstehen, solange der Vorrat reicht. Mehr Infos dazu findet Ihr auf den Webseiten www.architekturmuseum.de und www.ichbaumit.com.
Übrigens gibt es auch noch sieben andere Bauboxen.

Schnitzer& unterstützt als Mitglied des Fördervereins die Aktivitäten des Architekturmuseums der TU München.

Foto: Enrica Ferrucci

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.