• Sponsoring
  • Veranstaltung

Internationale Kurzfilmwoche Regensburg / Architekturfenster

Internationale Kurzfilmwoche Regensburg

Euch heuer flimmern wieder über 300 Kurzfilme aus aller Welt über eine Vielzahl von Leinwänden der Regensburger Altstadt. Die Internationale Kurzfilmwoche Regensburg feiert ihre 26. Ausgabe und lädt zum alljährlichen Kulturhighlight ein.

Vom 11. bis 18. März 2020
Ort: Verschiedene Kinos und Locations in Regensburg
Veranstalter: Arbeitskreis Film Regensburg e.V.
Download Programm Kurzfilmwoche
www.kurzfilmwoche.de

Architekturfenster

Samstag, 14. März 2020 um 19.00 Uhr
Wintergarten - Kino im Andreasstadel, Andreasstraße 28 93059 Regensburg

Montag, 16. März 2020 um 19.00 Uhr
W1 - Zentrum für junge Kultur, Weingasse 1, 93047 Regensburg

Diese acht Filme im Architekturfenster sind für den Architekturfilmpreis nominiert:

Iam Twisq
by Red Wong, Ray Mok (Hong Kong 2018)
IHR
by Louis Möhrle, Amélie Cochet (Switzerland 2019)
In Between
by Samir Karahoda (Kosovo 2019)
Julio Iglesias’s house
by Natalia Marín (Spain 2018)
Serial Parallels
by Max Hattler (Hong Kong, Germany 2019)
Testa
by Karl-Heinz Klopf (Argentinia, Austria 2018)
The headless Gatherer
by Igor Shin Moromisato (Brazil, Germany 2019)
The Uncomfortable
by Suan Seol (South Korea 2019)

Das Architekturfenster der Internationalen Kurzfilmwoche Regensburg setzt sich mit der Vielfalt der Architektur auseinander und geht auf dessen politische, ökologische und soziologische Aspekte ein. Dabei soll der Dialog zwischen Architekt/innen, Film- und Kulturschaffenden und dem Publikum aus aller Welt gefördert werden. Eine Besonderheit des diesjährigen Programms ist die Ausweitung des Wettbewerbs auf den internationalen Raum. Damit sind auch Länder wie Südkorea, Hong Kong, dem Kosovo oder Argentinien vertreten.

Gemeinsam mit dem Architekturkreis Regensburg e.V., dem Treffpunkt Architektur Niederbayern-Oberpfalz der Bayerischen Architektenkammer und der Ferdinand Schmack jun. GmbH stiften wir den Architekturpreis in Höhe von 1.500 Euro an eine Architektur-affine (Co)Produktion. Neben den Beiträgen in diesem Programm sind außerdem noch die Filme BAB SEPTA aus dem Internationalen Wettbewerb, FAXEN und OBJECTS & ARTEFACTS aus dem Deutschen Wettbewerb, EIGENBEDARF aus dem Bayernfenster und EINKAUFEN GEHEN aus dem Regionalfenster für den Architekturpreis nominiert.

Mit Unterstützung von Schnitzer&

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite.
Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unserer Cookie-Policy angegeben.