Veranstaltung

Wahr Gut Schön / Werkbund Bayern / Akademie Tutzing

Wahr Gut Schön / Werkbund Bayern / Akademie Tutzing

Wahr Gut Schön

Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Mai 2019
Evangelische Akademie Tutzing, Schlossstraße 2+4, 82327 Tutzing
Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing, Werkbund Bayern

Freitag, 3. Mai 2019

Wahr Gut Schön & 100 Jahre Bauhaus
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner, Christian Böhm

Wieviel Werkbund steckt im Bauhaus?
Dr.Ing. Irene Meissner

Forms in relation of life
Film von Heidrun Holzfeind Werkbund-Siedlung Wien 1960

Samstag, 4. Mai 2019

Raum & Welt
Prof. Dr. Piero Bruno, Reem Almannai, Dipl. Ing. Hannah Knoop

Gesellschaft & Form
Dr. Julian Müller, Prof. Ayzit Bostan

Ethik & Geld
Dana Sindermann, Dipl. Ing. Michael Fehn

Tanz Performance
Séverine Ferrolier

Kunst & Religion
Prof. Olaf Nicolai, Dr. Annette Schemmel

Tanz Performance
Séverine Ferrolier

Medien & Realitäten
Peter Post

Rom, andere Stadt, von Pier Paolo Pasolini
Lesung mit Bibiana Beglau und Salewski

Hot Club d‘Allemagne
Thomas Prokein – Violine, Karl-Heinz Vogel - Gitarre Franziskus Sparsbrod – Gitarre, Günter Pasler – Kontrabass

Sonntag, 5. Mai 2019

Ich & wir“ Impuls und (Selbst-) Erkundung
Susanne Petz

Die gute Form und ihr Anderes
Über die Neuerfindung der Design-Moderne in der jungen Bundesrepublik
Dr. Natalie Scholz

Wahr Gut Schön - Attribute im kreativen Prozess
Prof. Dipl.-Ing. Uta Graff

Das Wahre, Gute, Schöne galten einst als Eigenschaften Gottes. Immanuel Kant hat daraus drei Vernünfte gewebt: die reine, die praktische und die ästhetische. 1907 gründete sich der Deutsche Werkbund, 1919 das Bauhaus. Auch sie fühlten sich dem Wahren, Guten, Schönen verpflichtet.

Freilich scheint oftmals das Hässliche, Zerstörerische, Böse zu obsiegen. Wo ist dann das Wahre, Gute, Schöne? Was hat die Kraft, dem Kaputten zu trotzen? Werkbund und Bauhaus waren emphatisch. Ihr Aufbruch wollte das Leben in allen Bereichen innovativ, kreativ, ja ganzheitlich gestalten im Zusammenwirken von Handel, Handwerk und Kunst. Was ist vom Schwung geblieben?

Heute ist alles im Umbruch. Alles wird komplexer, differenzierter, mannigfaltiger, zugleich diffuser, schneller und beliebiger. Sind das Wahre, Gute und Schöne noch relevant? Oder folgt alles nur Profit, Hype, Gag und Event, also Konsum?

Wir sehnen uns nach Sinn, Stil, Geschmack, Sammlung aus Zerstreuung, nach Utopien und Visionen. Wir träumen vom achtsamen Leben, vom nachhaltigem Glück. Wie könnte ein Erfinden, Entwerfen, Ausprobieren aussehen, in dem unsere fünf Sinne aufleben?

Viele Fragen, Impulse, Ideen – wir wollen sie in verschiedenen Panels diskutieren. Wie können das Wahre, Gute, Schöne uns selbst, unsere Dinge, unsere Gesellschaft gestalten? Zum Austausch über alle schöpferische Leidenschaft laden wir alle Interessierten sehr herzlich ein in die Evangelische Akademie Tutzing.

Grafik: Kilian Stauss