Rückblick: Symposium COMPASS BIM an der Hochschule München / MCBW / Schnitzer&


Am Freitag, den 15. März 2019 fand in der Aula der Hochschule München unser Symposium COMPASS BIM statt.

Veranstaltet von Schnitzer&, in Kooperation mit der Hochschule München, Fakultät für Architektur, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, mit Unterstützung von GRAPHISOFT, im Rahmen der MCBW Munich Creative Business Week 2019, kuratiert von Julia Hinderink.

Internationale Architekturbüros aus den vier Himmelsrichtungen sprachen über Erfolge und Misserfolge, Gemeinsamkeiten und Unterschiede und teilten so mit uns ihre Erfahrungen. Unsere Podiumsdiskussion wollte dazu ermutigen, das Potenzial von BIM zu nutzen und die Regeln in Deutschland mitzugestalten.

In seiner Keynote beleuchtete Alexander Worp (Strategic Advisor BIM/Asset, Management at Schiphol Airport, Amsterdam, NL) das Thema BIM aus der Sicht des Asset Managements eines großen Unternehmens. Eugenio Fontan (BIM Director, Enzyme APD Limited, Hongkong, China), André Eksteen (Director, Earthworld Architects, Pretoria, South Africa), Moema Wertheimer (Director, Moeama Wertheimer Arquitetura, Sao Paulo, Brazil) und Margherita Frullini (Architect/BIM expert, Henning Larsen Copenhagen, Denmark) zeigten anhand unterschiedlichster Aufgabenstellungen, wie sie – unabhängig von Bürogröße und Projektumfang – digitale Werkzeuge und Methoden konsequent für die effiziente Umsetzung ihrer jeweiligen Planungs- und Bauaufgaben nutzen.

Rund 140 Teilnehmer verfolgten die interessanten Beiträge und die anregende Diskussion, kompetent moderiert von Vicki Holmes (Digital Manager for digital and technical competencies at Multiplex & Women in BIM core team, London, UK).

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Teilnehmern!

Symposium Compass BIM
www.weareenzyme.com
www.ewarch.co.za
www.mw.arq.br
www.henninglarsen.com

Fotos: Edward Beierle