Zeitenwende in Giesing / Werkbund Bayern / Schnitzer& Studio

Film:
Zeitenwende in Giesing

Montag, 9. Juli 2018 um 20.00 Uhr
Schnitzer& Studio, Lindwurmstraße 95a (2. Innenhof), 80337 München
(U3/U6 und Bus 58, Goetheplatz, Lageplan)
Veranstalter: Werkbund Bayern in Kooperation mit Schnitzer&
Dokumentarfilm, D 2017, 50 Min.
Regie: Morgane Remter; Produktion: Maximilian Plettau

Teilnahme kostenfrei, Anmeldung an bayern@deutscher-werkbund.de erbeten

Der Dokumentarfilm „Zeitenwende in Giesing“ zeigt in gut 50 Minuten den Wandel des ehemaligen Agfa-Geländes in Giesing vom Industriegelände zum Wohn- und Gewerbequartier in der Gegenwart und macht die Entstehung eines neuen Quartiers auf einer Konversionsfläche in all ihren Facetten erlebbar. Mit viel Fingerspitzengefühl zeichnen die Filmemacher Morgane Remter und Max Plettau das Bild der Veränderung und der Entstehung neuen Quartierslebens. Stimmen von (ehemaligen) Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma Agfa, von Baubeteiligten, Vertretern und Vertreterinnen der Stadt München sowie von Giesingerinnen und Giesingern beleuchten verschiedene Perspektiven zum städtebaulichen Wandel.

Der Film ist zwischen 2007 und 2017 im Rahmen der Sozialen Stadt Giesing - einem Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung - entstanden und wurde finanziert aus dem Verfügungsfonds der Sozialen Stadt Giesing, dem ESF-Förderprogramm „LOS - Lokales Kapital für soziale Zwecke“ sowie durch die Büschl Unternehmensgruppe, dem Projektentwickler des Areals. Der Dokumentarfilm war erstmalig auf dem DOK.fest München 2018 überregional zu sehen.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Gesprächsrunde mit der Stadtteilmanagerin der Sozialen Stadt Giesing Anna Canins (Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH, MGS) statt.