&journal - Ausgabe 4 - Juni 2018

&journal N° 4
Juni 2018

KONTAKT

2 Editorial (Julia Hinderink)
4 Fotografie – Edward Beierle
5 Staffellauf – Über Reibung (Markus Sowa)
6 Zu Gast bei Stenger2 Architekten
11 Schnitzer& Kunst mit Johanna Berüter
12 Rückblick – Es war Abgefahren! (Frank Kaltenbach)
16 Briefwechsel mit Nicola Borgmann
19 Service – Sonderschichten
20 Rückblick – Collaborazione
22 Diskussion – Thomas Rehn
und eine Zeichnung von Florian Mitgutsch

Liebe Leserinnen und Leser,

in der vierten Ausgabe unseres &journals geht es um KONTAKT. Den Auftakt macht Markus Sowa von der Kooperative Grossstadt in der Rubrik „Staffellauf“ mit einem Beitrag über engen räumlichen Kontakt, illustriert wieder von Florian Mitgutsch. Edward Beierle hält in seinen Fotografien nicht nur Orte fest, er erzählt mit ihnen auch Geschichten.

Das Interview mit unserem Kunden Markus Stenger von Stenger2 Architekten zeigt Einblicke in die Welt eines Architekten, der über das Bauen hinaus verschiedene Formen der Kontaktaufnahme gewählt hat. Mit seiner Kurzgeschichte über ein zukünftiges Freiham möchte Thomas Rehn, leitender Baudirektor und Stadtplaner der Landeshauptstadt München, die künftigen Orte und Räume schon jetzt im Kopf entstehen lassen. Mein Briefwechsel mit Nicola Borgmann beleuchtet eine mögliche Zukunft der Architekturgalerie München.

Frank Kaltenbach konnten wir für einen ausführlichen Rückblick auf unser Symposium ABGEFAHREN gewinnen. Es gibt den Hinweis auf die aktuelle Ausstellung der Münchner Künstlerin Johanna Berüter in unserem Schnitzer& Studio und natürlich die Ankündigung unserer ARCHICAD Sonderschichten, mit denen wir am 26. Juni starten.

Viel Freude beim Lesen!

Herzlich,
Martin Schnitzer

Herausgeber: Martin Schnitzer, Hannes Dölker, Schnitzer&
Chefredaktion: Julia Hinderink, Schnitzer&
Gestaltung: Designbüro Josef Grillmeier, Lucas Gebhardt-Seele

Das &journal erhalten Sie in unseren Büros, auf Wunsch per Post (bitte E-Mail mit vollständigen Kontaktdaten an info@schnitzerund.de), auf allen Veranstaltungen von Schnitzer&, an ausgewählten Kulturorten und auf den meisten Veranstaltungen, die wir fördern.