Rückblick: GAM open 2017 in Südtirol

Vom 9. bis 12. März fand das diesjährige Wintersporthighlight der Architekturszene, die GAM open 2017, am Kronplatz in Südtirol statt. Für Schnitzer& war Markus Denzlinger mit vollem (Körper-)Einsatz als Medienpartner vor Ort und schildert exklusiv seine Eindrücke von dem Event.

Sonderschicht

Die Anfahrt ließ eigentlich nichts Gutes erwarten. Dauerregen und tief hängende Wolken von Ingolstadt bis Brixen trübten die Stimmung. Keine Spur von Dolce Vita.

Grundsätzlich kein Problem, denn es war auch erst einmal Business angesagt: Schnitzer& lud zusammen mit dem Südtiroler ARCHICAD Händler W.E.L.T srl rund 30 Kunden und Interessenten zum ARCHICAD 20 Update-Workshop ins Hotel Petrus nach Reischach direkt am Fuße des Kronplatz ein. In dem erst kürzlich vom Architekturbüro aichner_seidl erweiterten Hotel erhielten die Teilnehmer einen kompakten Überblick über alle Neuerungen rund um ARCHICAD 20, BIMx, Solibri und die Rhino-Grasshopper Connection.

Fire, Ice & Moonlight

Danach ging es direkt nach Olang, dem Austragungsort der German Architects Masters. An der Talstation stimmten uns Skilehrer und Pistendienste mit ihrer spektakulären Fire & Ice Show auf die beiden kommenden Renntage ein. Nach dem gemeinsamen Abendessen im Gassl Club http://www.gassl.bz/club/ hatte endlich auch das Wetter Nachsicht. Es klarte auf und der Mond tauchte die Bergwelt der Dolomiten in eisiges Licht.

Teamwork

Keine Chance für Langschläfer! Die GAM extreme starteten bereits am frühen Freitag morgen vor dem beeindruckenden Messner Mountain Museum Corones. Die Sponsoren und das Team von AP35 hatten spannende Aufgaben vorbereitet, die von elf Mannschaften gelöst werden mussten. Bei strahlendem Sonnenschein boten Wintergolf, Biathlon, Skicross, Riesenslalom und GPS-Selfies ideale Möglichkeiten, das schönste Skigebiet Südtirols zu erkunden.

Drei M

Nach einer ausgiebigen Jause erhielten wir eine Führung durch das MMM Corones mit Peter Irmscher (Zaha Hadid architects, Andrea Del Frari (Bauherr Skirama Kronplatz) und Markus Walder (Pichler Stahlbau). Der erste Skitag fand seinen offiziellen Ausklang im Kongresszentrum Olang mit einem opulenten Buffet Südtiroler Spezialitäten und zahlreichen Leckereien, die von den Sponsoren organisiert wurden.

Wettkampf

Am Samstag morgen wurde es erneut Ernst. Der Parallelslalom stand auf dem Programm. Mann gegen Mann, Frau gegen Frau galt es, in den Disziplinen Ski bzw. Snowboard den eng gesteckten Kurs auf der Pre da Peres schnellstmöglich zu meistern. Hochmotivierte Skiläufer und Snowboarder stürzten sich todesmutig aus dem Starthäuschen in die Tiefe und stellten eine Bestzeit nach der anderen auf, sodass die Sieger bereits pünktlich zur Mittagsjause feststanden.

Ideal, denn so hatten alle Hobbyrennfahrer noch genügend Zeit, am Nachmittag die hervorragend präparierten Pisten auf dem Kronplatz zu genießen und den Skitag auf einer der zahlreichen Hütten ausklingen zu lassen. Die GAM open schlossen am Abend mit der Siegerehrung im Kongresszentrum Olang ab.

Nochmals ein herzliches „Vergelts Gott“ an alle Sponsoren und ap35 für die hervorragende Organisation.

Fotos: ap 35 und Markus Denzlinger, Schnitzer&