Studenten der TU München bauen in Kamerun

BDA Schaufenster
12.07.2016

Eine Veranstaltung im Rahmen des BDA Schaufenster Juni/Juli 2016

Dienstag, 12. Juli 2016 um 19.00 Uhr
Geschäftsstelle BDA Bayern
Türkenstraße 34, 80333 München

„Es ist eine Hybris des kapitalistischen Bausystems, dass die dringlichsten Gestaltungsaufgaben die unattraktivsten sind, vor allem finanziell. Billigen Wohnraum schön, einladend und den Bedürfnissen der Menschen entsprechend zu entwerfen oder großen Notlagen nicht nur mit Behelfskonstruktionen zu begegnen, das ist die vielleicht größte Herausforderung in einer profitorientierten Immobilienkultur. Genau deswegen ist das Projekt der Studentengruppe der TU München, die in Kamerun ein OP–Gebäude mit zwei Sälen geplant und tatsächlich errichtet hat, von einer Bedeutung, die über die Prämierung einer Studentenarbeit weit hinaus geht. Das Motto der Studentengruppe „build together – learn together“ möge noch vielen Architekturstudenten den Weg zu einer ethisch verstandenen Architektur weisen, die ihr Hauptziel nicht darin sieht, in die Architekturmagazine zu kommen, sondern die wesentlichen und massiv drängenden Probleme der Menschheit mit Intelligenz, Einsatz und Gemeinsinn in Angriff zu nehmen.“ (Jurybeurteilung, BDA Nachwuchspreis Bayern 2016)

Begrüßung
Prof. Lydia Haack, stellvertretende BDA Landesvorsitzende

Einführung
10 Jahre Design Build - Professur für Entwerfen und Holzbau
Prof. Hermann Kaufmann, TU München

Projektvorstellung
OP-Gebäude für das Buschkrankenhaus Ngaoubela, Kamerun
Stefan Krötsch und Matthias Kestel, Projektleitung

Studenten berichten
Weiterbauen in Ngaoubela: Angehörigen Unterkünfte und neue Intensivstation
Real Studio 2016, Professur für Entwerfen und Holzbau, TU München

Es wird um Anmeldung bis zum 6. Juli 2016 an sekretariat@bda-bayern.de gebeten.

Foto: Nachwuchspreis BDA Preis Bayern 2016