„Quadratmeterkosten - nur Schall und Rauch“

BDA im Gespräch
14.07.2016

Donnerstag, 14. Juli 2016 um 19.00 Uhr
Geschäftsstelle BDA Bayern
Türkenstraße 34, 80333 München

Im Rahmen der Vortragsreihe „BDA im Gespräch“ lädt der BDA Bayern den Freisinger Architekten Michael Deppisch zur Diskussion mit Hans-Otto Kraus, Architekt und Geschäftsführer der GWG München, nach München ein. Architekt Prof. Herbert Meyer-Sternberg wird mit einem Statement zum Begriff „tragbare Kosten“ im Holzbau in die Thematik einführen.

Grundstückspreise schießen in den Himmel, die Baukosten hinterher. Da scheint es schlüssig, dass private Bauherren, Immobilienwirtschaft und öffentliche Baugesellschaften besonders auf den Geldbeutel schauen und Kostenobergrenzen festlegen. Doch hat die in Förderanträgen und Publikationen stolz verkündete Angabe der „Baukosten“ überhaupt einen realen Aussagewert? Ist ein Gebäude, das offiziell mit „1.600 Euro/qm“ angegeben wird, tatsächlich so viel günstiger als ein vergleichbares für „2.100 Euro/qm“?

In einem sind sich jedoch alle einig: Wir müssen möglichst schnell, möglichst viele Wohnungen in einer möglichst hohen Qualität, möglichst nachhaltig erstellen. Was klingt wie die Quadratur des Kreises, ist tatsächlich möglich, wie realisierte preisgekrönte Geschosswohnungsbauten in Holz- bzw. in Hybridbauweise zeigen: Zum Beispiel das Modellvorhaben energieeffizienter Wohnungsbau in Ansbach von Deppisch Architekten oder das Modellbauprojekt der GWG „Fernpaßstraße 36-42“ der ARGE Kaufmann.Lichtblau.Architekten, ein Teil des Sanierungsgebietes Sendling-Westpark.

Der Architekt Michael Deppisch und Architekt Hans Otto Kraus, Geschäftsführer der GWG, mit 28 000 Wohnungen eine der größten Wohnungsgesellschaften im Raum München, werden in Impulsvorträgen ihre Projekte vorstellen und anschließend mit Moderator Frank Kaltenbach über den Sinn und Unsinn von Kostenangaben und Kostenvorgaben zu diskutieren.Zur Einstimmung wird Prof. Herbert Meyer-Sternberg nach seinem Statement zum Begriff „tragbare Kosten“ im Holzbau, einen kurzen Rückblick auf sein „Blaues“ und sein „Rotes Haus“ werfen, das er Ende der 1990er Jahre für die GWG geplant hat.

Begrüßung
Karlheinz Beer, BDA Landesvorsitzender

Grußwort
Thomas Thode, Knauf Gips KG

Einführung
Prof. Herbert Meyer-Sternberg

Gäste
Michael Deppisch, Deppisch Architekten, Freising
Hans-Otto Kraus, Geschäftsführer GWG München

Moderation
Frank Kaltenbach, DETAIL

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Knauf Gips KG statt. Da die Plätze begrenzt sind, wird um Anmeldung bis zum 11. Juli 2016 unter sekretariat@bda-bayern.de gebeten.