MOMENTALISMUS

Architektur gilt als ein „Fach- und Sachgebiet relativer Ewigkeiten“ (Stephan Trüby). Doch bei Lichte betrachtet war und ist sie - gerade in jüngerer Zeit - stets von Zeitgenossenschaft durchdrungen. Eben diese Zeitgenossenschaftlichkeit der Gegenwartsarchitektur ist im Zuge der Neoliberalismus-Kritik der letzten Jahren stark unter Beschuss geraten. Vermisst wird dabei eine Zukunftspolitik (der Architektur), die der Vergangenheitspolitik der Rechtspopulisten entgegentritt. Stephan Trüby führt in seinem Vortrag in aktuelle Strömungen der Architektur und Kulturtheorie ein und gibt Einblicke in seine Architekturlehre an der TU München.

MOMENTALISMUS
über (Post-) Zeitgenossenschaft in der Architektur

Dienstag, 6. Dezember 2016 um 19.30 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Neubau Auditorium EG, Akademiestraße 2, 80799 München
Veranstalter: Fachbereich Architekturdesign
Referent: Prof. Stephan Trüby, TU München

Mit Unterstützung von Schnitzer&