BDA im Gespräch - Perspektiven für den Münchner Wohnungsbau


BDA im Gespraech

Der Bund Deutscher Architekten BDA Bayern lädt ein zur Diskussion

BDA im Gespräch
Perspektiven für den Münchner Wohnungsbau

Mittwoch 18. März 2015 um 19.00 Uhr
BDA Bayern, Geschäftsstelle, Türkenstraße 34, 80333 München
Um Anmeldung bis 13. März 2015 wird gebeten an sekretariat(at)bda-bayern.de
Eintritt kostenfrei

Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

München wächst rasant. Wohnraum ist knapper denn je. Zu viele Bauherren setzen auf Quantität statt Qualität. Im Gegensatz zu anderen Städten fehlt München der Mut zur baulichen Verdichtung, aber auch die Bereitschaft zu experimentellen Lösungen, die Dichte in Qualität verwandeln. Diese Entwicklung hat negative Auswirkungen auf die Stadtlandschaft und die Zukunftsfähigkeit Münchens. In Zürich scheint es zu gelingen, dass durch einen vergleichbar hohen Druck eher mehr Qualität entsteht als weniger. Was können wir von dort lernen? Wie wird nachhaltiges Bauen in Zürich - und wie wird es in München definiert? Wo steht München jetzt? Und wo sieht sich die Stadt in 15 Jahren?

Der BDA Bayern lädt den Zweiten Bürgermeister und Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München Josef Schmid zum Gespräch mit dem Schweizer Architekten Prof. Bruno Krucker. Mit beiden möchten soll uns über das Entstehen von baulicher und gestalterischer Qualität im städtischen Wohnungsbau und damit verbunden über die Rolle von Architekten, Bauherren, Politik, Gesellschaft und Stadt diskutiert werden.