„bin ich schön?“ - Ein Disput zur Stadtbaukunst


bin ich schoen

Der BDA Bayern lädt ein zum Disput

BIN ICH SCHÖN?
ANDERE AUGEN - ANDERE SICHTWEISEN
Ein Disput zur Stadtbaukunst

Montag, 10. November 2014 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Weitere Informationen unter www.bda-bayern.de

Die Frage nach der Schönheit im Städtebau wird oft vernachlässigt. Schönheit meint nicht nur Ästhetik, sondern schön ist, was ein Gefühl der unendlichen Lebensfülle in uns erweckt, sagt Schlegel. Wie aber kommt Schönheit in die Stadt? Was bedeutet Qualität im Städtebau? Wer ist dafür verantwortlich? Und wie viel gesellschaftlichen Rückhalt erfährt die Stadtbaukunst in ihrem Streben nach Schönheit und Lebensqualität? Diese und andere Fragen möchte der Bund Deutscher Architekten BDA Bayern in einem Podiumsgespräch mit Vertretern aus der politischen, fachlichen und journalistischen Praxis erörtern. Diskussionsgrundlage sind bekannte realisierte, auch internationale Beispiele, die aus Sicht von BDA-Mitgliedern besonders bemerkenswert sind.

Begrüßung:
Karlheinz Beer, BDA Landesvorsitzender

Podiumsgäste:
Dr. Robert Arsenscheck, Journalist, Münchner Merkur
Gudrun Grieser, Oberbürgermeisterin a.D., Stadt Schweinfurt
Gerhard Matzig, Journalist, Süddeutsche Zeitung
Björn Severin, Architekt und Stadtplaner, Düsseldorf
 
Moderation: Martin Karsten, Forum Bremen
Organisation: AG Städtebau im BDA Bayern
mit Christian Bodensteiner, Michael Gebhard, Wolfgang Kuchtner, Dr. Josef Rott

Der BDA Bayern wird unterstützt von GRAPHISOFT und CAD-Solutions