„Intervention Hartmannswillerkopf“ beim Werkbund Bayern


Ein Memorial zum 1. Weltkrieg von Andreas Horlitz

Hartmannswillerkopf1

Deutscher Werkbund Bayern in Zusammenarbeit mit dem Institut Français und dem Seidlvillaverein e.V. laden ein zur Eröffnung der Austellung

Intervention Hartmannswillerkopf

Donnerstag, 6. März 2014 um 19.00 Uhr
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Bis 6. April 2014

Der Militärhistoriker Gerd Krumeich spricht zur Einführung.
Zu sehen täglich außer am Wochenende 29./30. März 2014 von 12 bis 19 Uhr, Eintritt frei

Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Gegenstand der Ausstellung ist eine von Franzosen und Deutschen heftig umkämpfte Erhebung in den Vogesen. Sie vermittelt die Konzeption des Münchner Künstlers Andreas Horlitz. Seine Zeichensetzungen mit Licht, Spiegel und Glas schaffen einen neuen Assoziationsraum für diesen historischen Ort. Gezeigt werden verspiegelte Porträts von deutschen und französischen Soldaten, der Entwurf für eine grenzüberschreitende Lichtinstallation wird in Simulation dargestellt. Die deutsch-französische Freundschaft spiegelt sich in doppeltem Sinne in der Kunst.

Hartmannswillerkopf2