Von der Skizze zum Bauwerk - Erweiterung Metropol Theater München


Am 19. Oktober 2013 wurde das umgebaute Münchner Metropol Theater von Christian Ude, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München, eingeweiht.

Metropol Theater

Vor 15 Jahren bereits hatten unsere Kunden Petra und Werner Lederer-Piloty erste Skizzen für eine mögliche Erweiterung des Metropol Theaters gemacht. Von den Münchner Architekten stammt der Entwurf für den Foyeranbau des Theaters, der in der Form eines Nierentisches die Architektursprache der 50er-Jahre aufnimmt. Die organische, schwingende Form bildet gleichzeitig einen modernen, "fetzigen" Kontrast zum biederen Ausdruck des bestehenden Gebäudes. Eine umlaufende Glasfassade wirkt leicht, öffnet den Anbau zur Straße hin und ermöglicht durch seine Transparenz das erwünschte "sehen- und gesehen werden".

Das Projekt wurden ausschließlich über Sponsorengelder finanziert. Geplant wurde das Ganze natürlich mit ARCHICAD. Die geneigte und gekrümmte Pfosten-Riegel-Fassade hat Jakob Piloty als Morph konstruiert. Per IFC-Datenaustausch ist es gelungen, die Daten so präzise an die ausführende Firma zu übergeben, dass sie für die Werkstattzeichnungen übernommen werden konnten.

Laut "Münchner Feuilleton" ist das Metropol Theater im ehemaligen "Alten Kino Freimann" seit 15 Jahren unangefochten die beste freie Bühne Münchens.

www.metropoltheater.com
www.lederer-piloty.de

Skizze, Rendering und Foto: Lederer-Piloty Architekten, München