Diskussion „Stadtraum-Kulturraum-Protestraum“ in der SCHAUSTELLE


Stadtraum-Kulturraum-Protestraum

Das Architekturmuseum der TU München lädt ein in die SCHAUSTELLE zur Diskussion

Stadtraum-Kulturraum-Protestraum.
Urbanes Handeln - Die Stadt im Dialog der Disziplinen

Dienstag, 30. Juli 2013 um 19.00 Uhr
SCHAUSTELLE, Pinakothek der Moderne, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Die aktuellen Ereignisse am Gezi-Park in Istanbul sind Anlass für die Frage nach der politischen Funktion von Stadtraum. Der Majdan in Kiew oder der Tahrir-Platz in Kairo bildeten Zentrum und Ausgangspunkt der Aufstände gegen die bestehenden politischen Systeme. Den "digitalen Straßen" sozialer Netzwerke wird eine ungeheure Verbreitungsmacht zugesprochen. Die Stadt ist dennoch mehr denn je der reale Ort des Geschehens, Bühne revolutionärer Umbrüche und Agitationsraum für gesellschaftspolitisches Handeln.

Was aber macht die Stadt zu unserem Kulturraum? Was sind die großen Themen und Herausforderungen für die Stadt der Gegenwart? Welche Voraussetzungen braucht es für eine zukunftsfähige Interaktion von Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft? Und welche Anforderungen ergeben sich daraus für die gestalt- und raumgebenden Disziplinen? Amandus Sattler, Alexandra Weigand und das Architekturmuseum der TU München laden zum offenen Tischgespräch mit Vertretern aus Architektur, Kunst, Design und Politik.