Baumeister Academy 2014 mit Unterstützung von GRAPHISOFT


Die Welt ruft: Bewirb dich für ein Praktikum und Stipendium u.a. bei Jürgen Mayer H. in Berlin, MVRDV in Rotterdam, Coop Himmelb(l)au in Wien oder Fender Katsalidis Architects in Melbourne!

Baumeister Academy

Was ist die Baumeister Academy? Baumeister und GRAPHISOFT vermitteln und finanzieren dir im Rahmen der Baumeister Academy für sechs Monate einen Praktikumsplatz in einem international renommierten Architekturbüro. Darüber hinaus berichtest du während deines Praktikums (1x monatlich) für den Baumeister über deinen Alltag im Büro, spannende Projekte, neue Architektur sowie über Ausstellungen und andere Events an deinem Praktikumsort.

Wann, wo und wie lange findet die Baumeister Academy statt? Die erste Baumeister Academy Runde startet in den Wintersemesterferien 2013/14, ab 15. Februar 2014. Wir vermitteln zwei Architekturstudent(inn)en deutscher, österreichischer und schweizerischer Hochschulen und Universitäten ab dem dritten Semester jeweils ein zwei- bis sechsmonatiges (abhängig vom Architekturbüro) Praktikum bei

Bewerbungsschluss für die erste Runde der Baumeister Academy ist der 29. November 2013. In den Sommersemesterferien 2014 (ab 15. Juli 2014) geht es in die zweite Runde der Baumeister Academy u.a. zu:

Die Bewerbung für die 2. Runde ist ab Februar 2014 möglich.

Wie hoch ist das Stipendium und welche Leistungen umfasst es? Baumeister in Kooperation mit GRAPHISOFT vermittelt dir einen Praktikumsplatz in einem international renommierten Architekturbüro und unterstützt dich mit einem Stipendium von einmalig 2.500 Euro. Das Geld erhältst du zur Hälfte vor und zur Hälfte nach deinem Praktikumsaufenthalt. Die Honorierung des Praktikums selbst erfolgt auf Basis der üblichen Sätze des jeweiligen Architekturbüros. Baumeister agiert im Rahmen der Baumeister Academy als reiner Vermittler * der Praktikumsplätze. Arbeitsverträge, ggf. notwendige Visa, die An- und Rückreise, Unterkunft etc. sind von dir selbst zu organisieren und finanzieren bzw. mit dem jeweiligen Architekturbüro zu vereinbaren.

Was muss ich tun, um ein Stipendium zu erhalten? Um einen Praktikumsplatz sowie das Stipendium im Wert von 2.500 Euro zu erhalten, musst du an einer deutschen, österreichischen oder schweizerischen Hochschule im Fach Architektur eingeschrieben sein und mindestens im 3. Semester studieren. Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, bewirb dich bis 29. November 2013 mit folgenden Unterlagen für einen Praktikumsplatz und das Stipendium:

1) Motivationsschreiben (max. 1.500 Zeichen)
Schreib uns, warum gerade du für die Baumeister Academy ausgewählt werden sollst!

2) Lebenslauf, tabellarisch (max. zwei DIN A4 Seiten)

3) Stegreifentwurf zum Thema "Idee für die Stadt der Zukunft" (DIN A3 und max. 1.500 Zeichen textliche Beschreibung)
Aufgabe: Entwickle einen konkreten Ansatz, der unsere Städte lebenswerter, reizvoller, vielfältiger, menschlicher macht. Erlaubt ist alles: von der Collage über die Handzeichnung, vom Entwurfsplan bis zum Foto

4) Zusammenstellung von 3-5 deiner bisherigen Entwürfe bzw. Arbeitsproben (DIN A3)

5) Ausgefülltes Bewerbungsformular beschreibbares PDF hier downloaden

Einsendung der Unterlagen: Bitte sende alle Unterlagen per E-Mail (max. 3 MB) an academy@baumeister.de Stichwort "Baumeister Academy"

Dateiformat: Ein Gesamt-PDF der Unterlagen 1-4 (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Stegreifentwurf, bisherige Entwürfe/Arbeitsproben) mit folgendem Dateinamen: Bewerbung Academy_Vorname_ Nachname.pdf. Das Bewerbungsformular (5) bitte extra beifügen mit folgendem Dateinamen: Formular Academy_Vorname_Nachname.pdf

Auswahlkriterien: Bewertet werden neben der Kreativität deines Stegreifentwurfes und deiner Arbeitsproben insbesondere der Schreibstil und die Überzeugungskraft deines Motivationsschreibens.

* Die Georg D.W. Callwey GmbH (Herausgeber des Baumeister) als Veranstalter und die GRAPHISOFT Deutschland GmbH als Kooperationspartner der Baumeister Academy übernehmen keine finanzielle und juristische Verantwortung oder irgendeine Haftung für etwaige Folgen, die sich durch die Vermittlung des Praktikums oder das Praktikum selbst für den Praktikanten ergeben.