„form follows nature“ Frei Otto - Finsterwalder Architekten - Carsten Nicolai


form follows nature

Donnerstag, 17. Januar 2013 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Einführung: Rudolf Finsterwalder, Finsterwalder Architekten, Stephanskirchen
Ausstellung bis 30. März 2013

Die 2013 im aut gezeigten Ausstellungen werden sich speziell den Themen "Konstruktion, Material und Experiment" widmen. Den Beginn macht die Ausstellung "Form Follows Nature", in der mit Arbeiten von Frei Otto, Finsterwalder Architekten und Carsten Nicolai Beispiele dafür gezeigt werden, wie eine reflektierte Auseinandersetzung mit der Natur Inspirationsquelle für Formen, Techniken und Strukturen sein kann.

Im Zentrum der Ausstellung stehen Modelle von Frei Otto, der wie kaum ein anderer in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die energetisch und konstruktiv optimierten Formen der Natur erforscht hat. Studien von Maria und Rudolf Finsterwalder, den Initiatoren und Gestaltern der Ausstellung, sowie Bilder und eine Installation des Künstlers Carsten Nicolai ergänzen die archivartig aufbereitete Ausstellung, die zum intensiven Studieren und Forschen einlädt.

Siehe auch:
Buchtipp: "Form Follows Nature" von Rudolf Finsterwalder (Herausgeber)

Unser Kunde Rudolf Finsterwalder ist Architekt, wurde 1966 in Rosenheim geboren und lebt und arbeitet in Stephanskirchen und in Berlin. Mitarbeit in Architekturbüros in Berlin, Porto, Rom und Salzburg. Seit 2000 eigenes Architekturbüro mit Maria José Finsterwalder; verschiedene Bauten in Europa mit Schwerpunkt auf die Auseinandersetzung mit Formen und Strukturen der Natur. Zu den Auszeichnungen und Preisen zählen der Rom-Preis (2007), mit Álvaro Siza der Sonderpreis brick-award (2009). Ausstellungen u.a. 9. Architekturbiennale Venedig (2004), AIA New York (2005), Insel Hombroich (2005), Museum Ludwig (2008), 11. Architekturbiennale Venedig (2010), Martin-Gropius-Bau Berlin (2011).