Rückblick: ARCHICAD 16 Sonderschichten in München, Nürnberg, Würzburg, Regensburg, Passau


Begeisterte Anwender:
ARCHICAD 16 integriert freies Modellieren mit dem Morph-Werkzeug und Energiebewertung des Gebäudes.

Sonderschichten

München/Nürnberg/Würzburg/Regensburg /Passau, Juli 2012 - Über 300 Teilnehmer konnten sich in den letzten Wochen bei unseren kostenlosen Einführungsveranstaltungen für ARCHICAD 16 in München, Nürnberg, Würzburg, Regensburg und Passau von den neuen Möglichkeiten der aktuellen Version ARCHICAD 16 überzeugen. In insgesamt 7 sogenannten "Sonderschichten" wurden detailliert alle Neuerungen vorgestellt.

Morph Werkzeug

Mit der neuen, außerordentlich flexiblen, grafischen Modellierungsfunktion, dem Morph-Werkzeug, ist es möglich, eigene BIM-Komponenten zu generieren. Egal, ob Unterzüge, Träger und Tragsysteme oder aber die verschiedensten Ausstattungsobjekte und Möbel, mit dem Morph-Werkzeug können nahezu alle Geometrien erzeugt werden. Dabei ist die Modellierung denkbar einfach, besteht das sogenannte Morph doch aus Linien, Flächen und Volumenkörpern, die  mit intuitiven Befehlen wie "drücken" oder "ziehen" verändert werden.

Mit dem Werkzeug lassen sich auch bereits vorhandene ARCHICAD-Objekte nach individuellen Maßgaben vollkommen frei verändern. Das Morph-Werkzeug ist komplett in den BIM-Workflow eingebunden, und die Morphs sind als parametrisierbare Bauteile Bestandteil des Virtuellen Gebäudemodells™. Mit dem neuen Modellierungswerkzeug lassen sich darüber hinaus schnell und unkompliziert städtebauliche Umgebungsmodelle erzeugen.

BIMcomponents – das Cloud-basierte Webportal

GRAPHISOFT stellt mit ARCHICAD 16 über die reichhaltigen Bibliotheken hinaus  ein neues Cloud-basiertes Webportal www.BIMcomponents.com  zur Verfügung, das über 10.000 sowohl herstellerspezifische als auch allgemeine GDL-Objekte enthält. Die Datensammlung wird kontinuierlich erweitert. Hier finden Anwender nach Eingabe eines Stichwortes garantiert das passende Objekt für die mannigfaltigsten Planungsaufgaben. Der Vorteil gegenüber anderen Webseiten liegt vor allem darin, dass BIMcomponents  in ARCHICAD integriert ist. Nutzer müssen daher auf der Suche nach einem Objekt das Programm nicht verlassen und können das passende Bauteil sofort in ihren Entwurf einbauen und in die eingebettete Bibliothek laden. Außerdem besteht im neuen Portal die Möglichkeit, selbst generierte Objekte hochzuladen und anderen Anwendern zur Verfügung zu stellen.

Integrierte Energiebewertung

ARCHICAD 16 unterstützt Architekten, wenn es um energieeffizientes Bauen geht. Anders als beim EcoDesigner, einem Add-On früherer Versionen, wurde mit Hilfe einer neuen Berechnungsengine die Energiebewertung komplett in ARCHICAD integriert. So kann das Architekturmodell analysiert und in ein Energiemodell mit einer thermischen Zone umgewandelt werden. Das heißt: vom BIM zum BEM (Building Energy Model). Damit lässt sich das energetische Verhalten eines Gebäudes bereits in einem sehr frühen Planungsstadium professionell ermitteln und analysieren.

Neben den genannten Neuerungen überzeugt ARCHICAD 16 mit einer Reihe weiterer Features und Funktionen wie beispielsweise neuen Backup-Funktionen für den BIM-Server, der Optimierung des Datenaustausches via DWG und IFC und einigen Erleichterungen und Verbesserungen im 3D-Bereich.