„Energiewende gestalten - Haus“ des Werkbund Bayern


Energiewende Haus

Der Werkbund Bayern e.V. lädt ein zur zweiten Veranstaltung einer dreiteiligen Reihe

Energiewende gestalten: Haus
Ökologisch notwendig. Politisch gewollt. Ästhetisch rücksichtslos?

Mittwoch, 31. Oktober 2012 um 18.00 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.

Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Der Deutsche Werkbund steht für Reformen und einen hohen Gestaltungsanspruch. In seiner 100-jährigen Geschichte hat er immer wieder wichtige Impulse für die Gesellschaft und ihre Baukultur gegeben. Mit der Veranstaltungsreihe "Die Energiewende gestalten" und dem Thema Landschaft knüpft der Deutsche Werkbund Bayern heute an den Geist der Werkbundtagungen "Die große Landschaftszerstörung" von 1959 und "Die Landschaft muss Gesetz werden" von 1960 an.

Die Energiewende ist eine Herausforderung für die Gestaltung unserer Umwelt - für die Landschaft, die Städte und Dörfer. Der Zwang zur raschen Umsetzung der Energiewende birgt eine Gefahr, es bieten sich aber auch Chancen: Es droht die Zerstörung und Beeinträchtigung von Naturräumen, wertvoller Stadtbilder und idyllischer Dorfansichten. Doch es können auch neue Qualitäten in unserem Lebensumfeld entstehen und die Baukultur kann profitieren.

Die zweite Veranstaltung zum Thema Haus legt das Schwergewicht auf die Auswirkungen der Energiewende für das einzelne Gebäude. Bei energetischen Maßnahmen im Bestand und bei Neubauten muss die qualitätvolle Gestaltung ein wichtiges Planungskriterium sein.

Die dritte Veranstaltung der Reihe zum Thema "Stadt" findet am Montag, den 19. November 2012 um 18.00 Uhr im Oskar von Miller Forum statt.