Diskussion „pro stadtBAUmeister Nürnberg“


Der Treffpunkt Architektur der Bayerischen Architektenkammer für Ober- und Mittelfranken, der Bund Deutscher Architekten BDA und die Initiative "pro stadtBAUmeister" laden ein zur Diskussion

pro stadtBAUmeister Nürnberg

Montag, 26. November 2012 um 19.00 Uhr
Georg-Simon-Ohm Hochschule, Audimax, Bahnhofstraße 87, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Initiative pro stadtBAUmeister, Bund Deutscher Architekten BDA
Treffpunkt Architektur Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer

Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Prof. Michael Braum, Architekt und Stadtplaner, Bundesstiftung Baukultur, Potsdam
Dipl.-Ing. Andrea Gebhard, Landschaftsarchitektin, Stadtplanerin, Präsidentin Bundesverband BDLA, München
Christine Schimpfermann, Architektin, Stadtplanerin, Planungs- und Baureferentin der Stadt Regensburg
Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk, Architektin, Stadtplanerin, Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München
Moderation: Prof. Dr. Gert Kähler, Publizist und Architekturkritiker, Hamburg

Die Stadt Nürnberg beabsichtigt, mit der Kommunalwahl 2014 das Baureferat aufzugeben. Ein eigenständiges Baureferat mit gebündelter Kompetenz für Stadtplanung, Architektur und Infrastruktur, geführt durch einen fachlich hochqualifizierten Baureferenten, ist jedoch Voraussetzung für eine erfolgreiche Stadtentwicklung. Dies zeigt nicht nur Nürnbergs Stadtgeschichte, sondern auch der Wiederaufbau in vielen anderen deutschen Städten. Sämtliche in Nürnberg mit Stadtplanung und Architektur befassten Verbände und Institutionen sowie die Georg-Simon-Ohm-Hochschule haben sich unter dem Motto "pro stadtBAUmeister" zusammengeschlossen, da sie überzeugt sind, dass es keine Stadt ohne fachkompetenten Baureferenten geben darf.

stadtBAUmeister