3. Rosenheimer Holzbaupreis 2012 - Ausstellung und Vorträge in Rosenheim


Rosenheimer Holzbaupreis

Der RosenheimKreis e.V. lädt ein zu Ausstellung, Preisverleihung, Vorträgen und Dialogen

3. Rosenheimer Holzbaupreis 2012

Eröffnung am Freitag, 4. Mai 2012 um 19.00 Uhr
Ausstellung vom 5. Mai bis 7. Juli 2012
ImmobilienCenter Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Kufsteiner Straße 1-5, 83022 Rosenheim
Mit Landrat Josef Neiderhell als Schirmherr die Ausstellung

Preisverleihung am Samstag, 30. Juni 2012 um 11.00 Uhr
Ausstellung vom 5. Mai bis 7. Juli 2012
ImmobilienCenter Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Kufsteiner Straße 1-5, 83022 Rosenheim
Durch Schirmherr Landrat Josef Neiderhell als Schirmherr die Ausstellung

Vortrag: Baukultur - damit das Land sein Gesicht behält
Mittwoch, 9. Mai 2012 um 19.00 Uhr
Vortragssaal Sparkassen-Hochhaus, Eingang Brix-Straße, 83022 Rosenheim
Referent: Martin Wölzmüller, Geschäftsführer Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

Vortrag: Bauen mit Holz - Wege in die Zukunft
Mittwoch, 13. Juni 2012 um 19.00 Uhr
Vortragssaal Sparkassen-Hochhaus, Eingang Brix-Straße, 83022 Rosenheim
Referent: Stefan Krötsch, Dipl. Ing. Architekt, TU München, Fachgebiet Holzbau

Forum: Architektur im Gespräch
Samstag, 19. Mai 2012 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Samstag, 9. Juni 2012 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Samstag, 23. Juni 2012 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
ImmobilienCenter Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Kufsteiner Straße 1-5, 83022 Rosenheim
Architekten des RosenheimKreises stehen zu Gesprächen rund ums Bauen zur Verfügung.

Veranstalter: RosenheimKreis e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Zum dritten Mal hat der RosenheimKreis e.V. einen Holzbaupreis für Architekten und Bauherren ausgelobt. 46 hervorragende Holzbauten aus Südbayern, Tirol und dem Land Salzburg sind jetzt im Immobilien-Center des Sparkassen-Hochhauses vom 4. Mai bis 7. Juli zu besichtigen.

Durch seine Aktivitäten möchte der RosenheimKreis e.V. das Bewusstsein für qualitätsvolles Bauen fördern. Mit der Initiierung des Rosenheimer Holzbaupreises greift er ein Thema auf, das der "Holzregion Rosenheim" gut ansteht und in Zeiten von Energieeinsparung und Nachhaltigkeit in der Architektur hochaktuell ist. Der Baustoff Holz wächst in der schönsten Fabrik der Welt, im Wald, nebenbei ein wichtiger Natur- und Erholungsraum. Bei seiner Entstehung bindet er Kohlendioxid und trägt so zum Klimaschutz bei. Im Vergleich zu anderen Baustoffen wird Holz mit sehr geringem Energieaufwand zu Baumaterial umgeformt und zu Bauten zusammengefügt. Es fördert ein gesundes Raumklima und kann noch nach vielen Jahren problemlos thermisch entsorgt, ja verwertet werden.

Dass man mit Holz die vielfältigsten Bauaufgaben meisterlich und kreativ bewältigen kann, beweist einmal mehr die Ausstellung der eingereichten Arbeiten. Präsentiert wird z.B. das plastisch geformte Dach der Eislaufhalle in Inzell, dessen Oberlichter wie Echsenaugen schlitzförmig die Dachhaut durchbrechen. Wohnhäuser, die sich eng an ein Hanggelände anschmiegen und solche die sich trotzig dagegenstellen und selbstbewusst auftreten. Auch Kindertagesstätten in Systembauweise mit raffinierter Cluster-Struktur und überraschender Raumabfolge überzeugen in ihrer Konstruktion. Aussichtsstege hoch zwischen Baumkronen oder schneckenartig gewunden, wie bei der Rotwild-Schaufütterung Klausbachtal, begeistern die Naturfreunde. Ferienhäuser am Wörthsee und am Simssee, das eine in mondänder kubischer Expressivität, das andere in liebevoller Ergänzung eines kleinen Wohnhauses, den Bauformen angepasst und doch eigenständig, runden die Ausstellung ab.

Der RosenheimKreis e.V., ein Arbeitsverbund aus Architekten und Künstlern aus Stadt und Landkreis Rosenheim, möchte bei den Bürgern das Bewusstsein für qualitätsvolle Architektur und das Bauen mit Holz wecken und vertiefen. Um den Bürgern die Möglichkeit zu bieten, selbst aktiv den Gefallen an den eingereichten Arbeiten zu äußern, wird ein Publikumspreis ausgelobt. Dieser wird als Besonderheit neben den Preisen der Fachjury verliehen. Jeder Besucher der Ausstellung ist aufgefordert, zwei Arbeiten zu seinen persönlichen Favoriten zu erwählen. Am 7. Juni werden die Stimmen ausgewertet und die Publikums-Preisträger ermittelt. Gewählt werden kann auch im Internet unter www.rosenheimkreis.de.