„Neues Wohnen in der Stadt“ - Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung im Nürnberger Rathaus


Ausstellung, Sponsoring

„Neues Wohnen in der Stadt“ - Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung im Nürnberger Rathaus

Wuestenrotpreis

Der Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken, der BDA Kreisverband Nürnberg-Mittelfranken-Oberfranken und die Wüstenrot Stiftung laden ein zur Eröffnung der Ausstellung

Neues Wohnen in der Stadt
Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung

Donnerstag, 1. März 2012 um 18.00 Uhr
Rathaus, Foyer, Theresienstraße 7, 90403 Nürnberg
Ausstellung bis 29. März 2012

Es sprechen:
Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Architektin, Nürnberg
Dr. Kristina Hasenpflug, Wüstenrot Stiftung
Prof. Dr. Tilman Harlander, Stadtsoziologe, Stuttgart (Vortrag)

Eröffnungsveranstaltung mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern

Attraktive Angebote für zeitgemäßes Wohnen in der Stadt sind gefragt. Sie erfreuen sich wachsender Beliebtheit und werden von immer mehr Bevölkerungsgruppen gewählt. Umweltgerechte, nachhaltig ausgerichtete Projekte, kurze Wege und neue Verbindungen zwischen Arbeiten und Wohnen, gemeinschaftliche Orientierung und baukulturelle Akzente - das sind wichtige Stichworte zu neuen Formen städtischen Wohnens.

Der bundesweite Gestaltungspreis "Neues Wohnen in der Stadt" der Wüstenrot Stiftung zeigt hierzu aktuelle und beispielhafte Angebote aus ganz Deutschland. Der Wettbewerb zielte auf neue Angebote für ein Wohnen in der Stadt, die sich aus dem Neubau, dem Umbau und der Umnutzung von Gebäuden ergeben. Das Spektrum der Maßnahmen reicht vom modernen Geschosswohnungsbau über alle Formen von Umbau und Umnutzung bis zu verdichtetem Neubau, gemeinschaftlichen Wohnprojekten und urbanen Wohnformen wie Stadthäuser und analoge Typen. Ausgezeichnet wurden wegweisende Wohnbauten, die Nachhaltigkeit im Sinne von soziokulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Eigenschaften in vorbildlicher Weise realisieren. Die Arbeiten leisten zugleich einen wichtigen Beitrag für die Baukultur in Deutschland und für die Unverwechselbarkeit unserer Städte.

Eingereicht werden konnten wegweisende und innovative, sowohl in der nutzerorientierten, nachhaltigen wie auch wirtschaftlichen Zielsetzung vorbildhaft realisierte Neubauten und Maßnahmen im Bestand, die nach dem 1. Januar 2006 in Deutschland fertiggestellt wurden. Die prämierten Wettbewerbsbeiträge und weitere bemerkenswerte Einsendungen - die engere Wahl der Juryentscheidung - sind in dieser Wanderausstellung zusammengefasst.