17. Architekturclub in Nürnberg „Geld macht Stadt?“


Veranstaltung, Sponsoring

17. Architekturclub in Nürnberg „Geld macht Stadt?“

Die Bayerische Architektenkammer lädt ein zum

17. Architekturclub: "Geld macht Stadt?"
Architekturclubreihe "Stadtentwicklung - alles neu?!" im Rahmen des Projekts koopstadt

Donnerstag, 23. Februar 2012 um 19.00 Uhr
IHK Nürnberg für Mittelfranken, Feuerbachsaal, Hauptmarkt 25-27, 90403 Nürnberg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer, BDA Nürnberg-Mittelfranken-Oberfranken
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern

  • Impulsreferate: Prof. Dr. Sonja Beeck, Architektin, Berlin
  • und Prof. Tobias Wulf, Architekt, Stuttgart
  • Diskussion: Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg
  • und Dirk von Vopelius, Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken
  • Moderation: Dr. Dieter Bartetzko, Publizist, Journalist, Frankfurt

In Nürnberg findet zurzeit der größte Stadtumbau seit der Wiederaufbauleistung nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Auch heute sind es außergewöhnliche Umstände, wenn auch anderer Art, die Wandel und Neubeginn großer Stadtquartiere erforderlich machen. Das Bemühen um einen ganzheitlichen Planungsansatz, um städtebauliche und architektonische Qualität und Nachhaltigkeit sowie um eine dem Menschen in idealer Weise angemessene Stadt muss jedoch auch bei gewissen Zwängen und Notwendigkeiten immer vorrangig bleiben.

"Städte sind Stein gewordenes Geld", so hat es der renommierte Berliner Stadtplaner Rainer Emenlauer einmal ausgedrückt, denn ca. 86% des Nettoanlagevermögens in Deutschland stecken in Immobilien. Durch den wachsenden Einfluss von Investoren auf Architektur und Stadtentwicklung sowie durch die Privatisierung des öffentlichen Raums entstehen immer neue Probleme und Kosten - vor allem dort, wo administrative Rahmensetzungen fehlen bzw. politisch nicht durchgesetzt werden können.

Es stellen sich also die Fragen: Wer plant die Stadt? Wer baut die Stadt heute? Sind die Bürger kommerziellen Interessen ausgeliefert? Hemmen langfristige Ziele und Qualitätsforderungen Investitionen? Hat die Stadt genügend Selbstbewusstsein? Wer ist Garant des Gemeinwohls? Darüber diskutieren die Architekten Prof. Dr. Sonja Beeck, Berlin, und Prof. Tobias Wulf, Stuttgart, mit dem Wirtschaftsreferenten der Stadt Nürnberg, Dr. Michael Fraas, und Dirk von Vopelius, dem Präsidenten der IHK Nürnberg für Mittelfranken. Die Moderation hat der Frankfurter Publizist Dr. Dieter Bartetzko.

Architekturclub