GRAPHISOFT kündigt ARCHICAD 15 an


ARCHICAD, Update

GRAPHISOFT kündigt ARCHICAD 15 an

ARCHICAD 15

München/Budapest, 3. Mai 2011 - Neues Release mit innovativen Entwurfswerkzeugen Erleichterungen bei der Umbau- und Sanierungsplanung mit neuen Werkzeugen für das Bauen im Bestand und erweiterte Entwurfsmöglichkeiten dank eines innovativen 3D-Modellierungstools, das sind nur zwei der wichtigsten Neuerungen von ARCHICAD® 15, dem aktuellen Release der mehrfach ausgezeichneten Architektursoftware von GRAPHISOFT®.

  • Bauen im Bestand: effizientere, komfortable Planung
  • Freie Formen: erweiterte Entwurfsmöglichkeiten
  • Dächer: einfachere Gestaltung jeder Dachform

Bauen im Bestand ist mit einem Anteil von mittlerweile über 50 Prozent am gesamten Bauvolumen ein Marktsegment, das in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen hat. Tendenz weiterhin steigend! GRAPHISOFT trägt dieser Entwicklung Rechnung und stellt seinen Anwendern in ARCHICAD 15 neue Werkzeuge zur Verfügung, die alle Sanierungs- und Umbauplanungen erheblich vereinfachen und damit komfortabler und effizienter gestalten.

Das zweite große Thema des aktuellen Release ist die Erweiterung des Gestaltungsspektrums mit Hilfe eines neuen 3D-Modellierungstools. Das sogenannte "Schalenwerkzeug" erlaubt den Entwurf der komplexesten Körper und der diffizilsten Geometrien. Dabei sind die Schalen selbstverständlich integraler Bestandteil des Virtuellen Gebäudemodells™, d.h. sie werden durchgängig als vollwertige Konstruktionselemente übernommen und in allen Entwurfsphasen korrekt dargestellt. Im Zusammenhang mit diesem innovativen Entwurfswerkzeug wurde in ARCHICAD 15 auch die Planungsumgebung optimiert. Das heißt, neue Hilfslinien (sowohl in 2D als auch in 3D) und intelligente Arbeitsebenen erleichtern die Orientierung im 3D-Fenster.

Und weil der Entwurf von Dächern nicht nur zu den häufigsten, sondern auch zu den schwierigsten Planungsaufgaben gehört, hat GRAPHISOFT in ARCHICAD 15 sein Dachwerkzeug komplett überarbeitet. Dem Anwender stehen jetzt neben einzelnen Dachflächen auch zusammenhängende Dachformen als Multidach zur Verfügung, mit denen er, da sie intelligent aufeinander reagieren, ganz einfach und unkompliziert jede beliebige Dachform und komplexe Dachlandschaften gestalten kann.

"Nachdem unsere Entwicklungsabteilung in den vergangenen Jahren so erfolgreich an der Prozessoptimierung, das heißt an der neuen Teamworkfunktion gearbeitet hat, und wir mit dem BIM-Server™ bis heute einen Technologievorsprung gegenüber unseren Mitbewerbern behaupten können, fokussierte sich GRAPHISOFT bei der Version 15 wieder einmal auf die Entwurfswerkzeuge. Dabei haben wir die neuen Funktionen selbstverständlich auf die veränderten Bedürfnissen des Architektur- und Baumarktes hin zugeschnitten. Diese sind freilich sehr unterschiedlich. So ist in ARCHICAD 15 auch tatsächlich für jeden etwas dabei: Für den Architekten, der sein Geld mit Umbau- und Sanierungsprojekten verdient, ebenso wie für den Avantgardisten, der mit freien Formen experimentiert, um nur zwei sehr unterschiedliche Positionen herauszugreifen," betont Johannes Reischböck, Geschäftsführer der GRAPHISOFT Deutschland GmbH.

Neben den bereits genannten Neuerungen überzeugt ARCHICAD 15 mit Optimierungen im Bereich des IFC-Datenaustausches, einer verbesserten Bibliothekenmigration, zahlreichen neuen Bibliothekenelementen, mit der nativen 64-Bit Anwendung jetzt auch auf Macintosh und einer Vielzahl anderer neuer Funktionen.

ARCHICAD 15 wird ab 14. Juni 2011 auf dem deutschen und ab 26. Juni 2011 auf dem österreichischen Markt verfügbar sein.

Weitere Informationen: www.archicad.de
Auf der Webseite finden Sie eine Vielzahl Filme, die den Gebrauch der neuen Werkzeuge und Features erklären.

Die Systemanforderungen von ARCHICAD 15 finden Sie hier:
ARCHICAD 15 - Systemanforderungen (englisch)

Über GRAPHISOFT

GRAPHISOFT® war vor über 25 Jahren Pionier bei der Entwicklung des Virtuellen Gebäudemodells™ und ist heute ein führender Hersteller von Lösungen rund um das BIM (Building Information Model). GRAPHISOFT ermöglicht es weltweit über 150.000 Anwendern, ihre Projekte modellbasiert zu entwerfen und garantiert ihnen damit nicht nur eine größere Planungsqualität und optimierte Abläufe im Bauprozess, sondern auch eine signifikante Kostendämpfung bei der späteren Nutzung von Gebäuden.

GRAPHISOFT und ARCHICAD sind eingetragene Warenzeichen der GRAPHISOFT SE. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen zugehörigen Firmen.

Projekt: SHELL, ARTechnic architects, www.artechnic.jp, Foto: © Nacasa & Partners Inc.